KUNST

Bezeichnend für die Moderne ist der Hang zur Übertreibung. In Zeiten der Reizüberflutung braucht es immer neue Trigger, um noch Aufmerksamkeit zu erzielen oder Spaß und Freude zu empfinden. Ein möglicher Ausweg sind bewußte Reduzierungen. Auch wenn die Überschrift keine Äußerung Philip Glass' zu einem seiner wichtigsten Werke war, läßt...
Alle fünf Jahre glückt es. So könnte eines von Wagners finalen Worten variieren, wer nicht nur weiß, dass sein Hörer Rolf Schilling im Herbst 2017 neue Gedichte vorlegte, sondern auch, wann dies zuvor letztmals geschah. Lag der titelgebende Schwerpunkt im 2012 erschienenen Band ‚Lingaraja‘ noch unverkennbar auf...
Eros und Verführung sind spätestens seit Homer ein Teil der abendländischen Kultur - für die Verteidigung der Kunst vor ideologischen Zugriffen. Wir päsentieren die sieben eindrucksvollsten Gemälde von John William Waterhouse (1849-1917). Hylas, Begleiter und Waffenträger des Herakles, wird auf dem Gemälde von unwiderstehlichen Nymphen in ihren Teich gezogen. Herakles sucht...
video
Das New York der siebziger Jahre: Ein Paradies für Geschäftemacher, Lebenskünstler und Freaks aus aller Herren Länder. Es herrscht Kalter Krieg, doch die Wirtschaft boomt, die Partynächte sind lang und auch AIDS ist noch niemandem ein Begriff. Wer würde dort wohl besser hineinpassen als der ukrainische Dissident und Querfrontler Eduard...
Der Winter läßt in unseren Breiten weiter auf sich warten. Um wenigstens ein bisschen in den Genuß von Eis und Kälte zu kommen, sei euch der russische Maler Alexander Alexejewitsch Borissow (1866-1934) ans Herz gelegt. Borissow wurde 1866 in der Nähe von Krasnoborsk geboren. Seine künstlerische Ausbildung begann er in...
Noch bis Ende Januar 2018 stellt die Bundeskunsthalle in Bonn rund 100 Werke des Schweizer Malers Ferdinand Hodler aus. Hodler gilt als einer der bekanntesten Maler des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Nicht zuletzt seine Portraits verhalfen ihm zu internationalen Ruhm. Seine Landschaftsmalerei ist trotz der Abstraktion und skizzenhaften Darstellung geprägt...
Auch wenn der Film schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, ist er immer wieder sehenswert. Er beruht lose auf den Erinnerungen der Schriftstellerin und Dichterin Oda Schäfer, die mit 14 Jahren nach dem Tod ihrer Mutter von Berlin aus auf den Hof ihres Vaters an der Ostseeküste...
Marginal ist der Mensch in Anbetracht von Göttlichkeit und Natur. Karl-Wilhelm Diefenbach (1851-1913) gilt als Prophet einer neuen Religiosität und einer Sehnsucht nach der Rückkehr zum Einklang mit der Natur. Guru, Prophet, Maler, Gründer erster Kommunen und Wegbereiter sozialrevolutionärer Gruppen sind Zuschreibungen, die das Werk Karl-Wilhelm Diefenbachs nur einkreisen...