KULTUR

War der Gebrauch von dem, was man heute Drogen nennt, in vormoderner Zeit einer Klerikerkaste vorbehalten oder war es ein gemeinsames Ritual religiöser Bewandtnis, so transformierte die Säkularisierung den Gebrauch in einen Mißbrauch. Die Droge als Weltflucht – unter der in moderner Interpretation zugleich Daseinsflucht verstanden werden kann – analysiert...
In der Tat ist es nicht einfach, in der Gegenwart Denker zu finden, die diesen Namen auch verdienen. In der Mehrheit erschöpft sich ihre Aufgabe darin, den theoretischen Überbau einer neuen Weltordnung zu liefern und diesem einen akademischen Anstrich zu verleihen. Der Mangel an streitbaren Positionen erklärt sich daraus, dass...
Ein Kernpunkt konservativer Denker ist, dass es weder eine allumfassende Wahrheit gibt, noch eine universale Lösung für alle irdischen Probleme und Konflikte. Damit stehen sie in dem Gegensatz zur marxistischen Lehre, die für sich beansprucht, das Ende der Geschichte zu verkörpern und diejenigen Entwicklungen ausfindig gemacht zu haben, die...
Häufig wird der Islam auf den Koran und seine politischen Stoßrichtungen verengt. Doch auch der Islam kennt eine innere Artenvielfalt, zum Beispiel den Sufismus. Der Weg des Mystikers ist immateriell. Sein Ziel ist es hinter den Vorschriften des Korans den tieferen und inneren Sinn der Worte Gottes zu erfahren, nicht...
Die Schlüsselblume kommt direkt aus dem Himmel. War sie früher noch weit verbreitet, ist sie heute eine gefährdete und streng geschützte Pflanze. (hier geht zum ersten Teil) Folgt man der Legende, so fiel dem heiligen Petrus, dem Hüter der Himmelspforte, eines Tages der Himmelsschlüssel aus der Hand. An der Stelle, an...
Die Betrachtung Walter Benjamins über den Wandel der Kunst durch die moderne Technik gehört bis heute zu den Klassikern der Kunsttheorie. An seine Kritik der modernen Kunstform, dem Film, schließt sich eine Kritik an der Entstehung der „Massierung“ moderner Gesellschaften an. Es wandelt sich nicht nur die Kunstform selbst,...
Um aus uns selbst und unserer Heimat zu leben, müssen wir uns nicht nur unser selbst bewußt werden. Wir müssen ebenfalls wieder ein Gespür für die Dinge entwickeln, die uns jeden Tag umgeben. Die Rede von der Heimat reicht nicht, wir müssen sie uns in allen ihren Facetten aneignen...
video
In ihrer mehr als Zweieinhalbjahrtausende währenden Geschichte ist die europäische Philosophie schon so manches gewesen. In ihren ersten Anfängen übte sie mit Sokrates die Hebammenkunst aus, im christlichen Mittelalter diente sie als Magd der Theologie, wurde dann zur strahlend schönen Aufklärerin, verdingte sich zuweilen lustvoll als Hure revolutionärer Umtriebe...
Unter den zeitgenössischen Künstlern sticht der serbische Maler Nikola Sarić hervor. Sarić trägt biblische Bildgeschichten in eine junge Kunstszene. Dabei gelingt es ihm, stilvoll die Tradition der Ikonenmalerei aufzunehmen und für ein modernes Publikum zugänglich zu machen. Wir besuchten Saric in seinem Atelier in Hannover und sprachen über Religion,...
Der Futurismus ist einer der groß angelegten Versuche, die Wahrnehmung des Menschen von Grund auf durch eine künstlerisch-kulturelle Bewegung zu erneuern. Zugleich war der Futurismus von Beginn an eine politische Bewegung, die das industriell rückständige Italien modernisieren und zu alter römischer Größe verhelfen wollte. Jegliche Traditionen und Überlieferungen sollten...