FORUM

Das Buch „12 Rules for Life“ des kanadischen Psychologieprofessors Jordan Peterson ist in kürzester Zeit zum Weltbestseller geworden und jetzt in deutscher Übersetzung erschienen. Peterson ist besonders durch seine YouTube-Videos zum gefeierten Kämpfer gegen die political correctness geworden. „12 Rules for Life“ hat bei mir ein zwiespältiges Gefühl hinterlassen: einerseits...
Der Leipziger Künstler Neo Rauch ist einer der populärsten und am stärksten umworbenen deutschen Künstler. Wahrscheinlich ist diese internationale Popularität auf seinen ganz eigenen Stil zurückzuführen, der zugleich noch immer in der Tradition der Leipziger Schule verankert ist. Trotz eines klaren Heimbatbezugs und „reaktionären“ Figuren in seinen Bildern, blieb...
Georgien ist ein von Krisen heimgesuchtes Land. Am Rande Europas gelegen und die Grenze zu Asien bildend, sind die Folgen der letzten Kriege noch spürbar. Als Heimatland Stalins hatte Georgien die Zwangskollektivierung der Sowjetunion zu ertragen und zuletzt sind die Folgen des Kaukasuskrieges aus dem Jahr 2008 noch immer...
(Halbdunkel. Hinter den beiseitegezogenen Vorhängen des Bühnenhintergrundes liegen Mike und sein Vater Josef, dieser wach und unruhig.) Mike (im Schlaf): Ha, das gilt nicht! Bleib auf deiner Bahn! Josef: Das ist genau das Übel, das mich zugrundegerichtet hat. Noch im Traum glaubt er, er lenkt einen Rennwagen. Mike: Wieviele Runden hat er...
Die allgemeine Gleichgültigkeit der aktuellen Jugendgeneration ist ein tiefgreifendes gesellschaftspolitisches Problem. Der folgende Text soll die Basis für eine Diskussion über ein lange vernachlässigtes Thema schaffen. Meine Ausführungen basieren auf allgemeinen Beobachtungen des Trends zur Gleichgültigkeit, ausgehend von ehemaligen Mitschülern, Kommilitonen und Bekannten. So sind mir drei Kategorien der...
In den Köpfen vieler Konservativer und Rechter gibt es eine klare Weichenstellung: Wer sich für Natur- und Umweltschutz einsetzt, steht der Partei der Grünen nahe. Und wer grün ist, ist links. Links aber ist böse. Folglich hält man sich fern, wo immer sich Protest gegen Umwelt- und Naturzerstörung regt...
Dass wir in Zeiten eines geistigen Bürgerkrieges leben, bekommen nicht nur dissidierende Publizisten und politische Aktivisten auf ihr tägliches Brot geschmiert. In regelmäßigen Abständen trifft die politisch korrekte Zensur- und Moralkeule auch saturierte Schriftsteller, Buchhändler und Künstler, die es in diesem hitzigen Klima wagen, unbequeme Meinungen zu äußern. Der jüngste...
Lesen ist eine gefährliche Tätigkeit. Nicht nur dass sie nur allein, im intimen Zwiegespräch mit einem unbekannten und doch vertraut erscheinenden Autor erfolgen kann – sie verdirbt auch die Maßstäbe für den Umgang mit anderen Menschen. Die Schriftsteller verwöhnen uns – wenn wir es wollen – Tag für Tag mit...
Hier geht es zum ersten Teil. Wir alle kennen alte Menschen, die die Nähe zum Tod und ihre Lebenserfahrung keineswegs zu Weisen gemacht. haben. Sie denken in den gleichen engen Bahnen, in denen sie ihr Leben lang gedacht haben. Sie haben ihren Kindern und Enkeln im Grunde nichts Wichtiges zu...
Die Menschen sterben und sie sind nicht glücklich. Mit diesem fulminanten anthropologischen Befund drückte Albert Camus in seinem Drama „Caligula“ die latente Verzweiflung der Menschen aus, für die der Tod ein unfassbares und im Grunde nicht affirmierbares Phänomen darstellt. Sein Lebtag hat Camus versucht, unter der Bedingung des unhintergehbaren Lebensendes...