FORUM

Unser kürzlich veröffentlichter thesenförmiger Grundlegungstext hat bei Lesern und publizistischen Wegbegleitern vielfach Lob gefunden. Besonders freut uns allerdings, dass auch der Widerspruch, den unsere 'Zehn Pfeiler für ein Luftschloss' auf sich zogen, nahezu durchweg bedenkens- und dokumentierenswert daherkam. Bevor wir demnächst einzelne...
Was uns bisher als Lichtkranz der Sonne bekannt war, nimmt dieser Tage in seiner geläufigen Bedeutung eine historische Wende: Corona – vom Sonnenkranz zum Krankheitsbild. Ein Namens-Zufall, der nach mythischer Deutung schreit. Corona bezeichnet neben dem antiken Sieger- und Ehrenkranz auch den des Kranzstifters...
Ab dem Frühjahr 2017 wurden auf dieser Netzpräsenz die ersten ästhetisch-philosophischen Pflöcke eingeschlagen, entstanden unsere ältesten Essays und Galerien: Mit Reflexionen über Thomas Mann, Betrachtungen zu Mircea Eliade, Gemälden von Karl-Wilhelm Diefenbach begannen für uns Erkundungen und Erprobungen, die durch das Hölderlin-Gespräch mit Rüdiger Safranski ihren Schlusspunkt...
Smartphones, Instagram, YouTube, Netflix: Die virtuelle Welt dominiert unser Leben. Das ist nicht grundlegend negativ, allerdings wartet jenseits des digitalen Orbits noch eine weitere, verborgene Welt. Eine Welt voller Menschen mit ureigenen Emotionen, geistigen und künstlerischen Erfahrungen. Diese Welt möchten wir euch näher bringen, denn auch wir...
Die Götter haben ihre angestammten Wohnsitze längst verlassen. Welchen Ort werden sie sich künftig suchen? Wir sollten auf Überraschungen gefasst sein. Nicht jeder neue Tempel wird auf den ersten Blick als solcher erkennbar sein.

Ruinierte Ruinen

Was sagen uns eigentlich Ruinen – außer dass es sich um Bausubstanz im Niedergang handelt? Und was sollen wir mit ihnen anfangen?
Vor einem Jahr ist ein interessantes Buch erschienen - und kaum einer kennt es. Burkhard Hofmann, 1954 geboren, arbeitet seit 40 Jahren als Psychotherapeut und betreibt in Hamburg-Harvestehude seine eigene Praxis. Über arabische Patienten in Hamburg erhielt er Kontakt zu wohlhabenden psychisch Leidenden am...
Roger Scruton zeigt uns einen Weg zurück in ein sinnvolles Leben, ein Leben das sich durch das Sinnen und das Betrachten auszeichnet. Ein Nachruf.
Worauf können wir unsere Hoffnungen einer kulturellen Renaissance stützen? Kann es überhaupt Hoffnung auf etwas geben, das außerhalb unser selbst liegt?

Nekrolog 2019

"Kultur beginnt dort, wo Menschen einander begraben." Hätte mir selbst sich diese Weisheit aufgetan, sie wäre mir um kein Gran weniger einleuchtend erschienen als im Moment, da ich sie bei Gadamer vorgedacht fand. Weil nicht nur Adel oder Eigentum, sondern auch die erklärte Bemühung um 'Kultur und...