Jonas Maron

39 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE

#leinwandhelden: Kay Nielsen

Der Illustrator betritt die Arena der Artisten unter einer Ausgangsbedingung, die im Zeitalter von Originalitätsfuror und Epigonalitätsangst vielfach als schwere Hypothek angesehen wird: Statt...

#leinwandhelden: Simeon Solomon

Auf die abendfüllende Frage danach, wann die ersten Verfallserscheinungen in der europäischen Kunst sichtbar wurden, gaben die Präraffaeliten eine der ungewöhnlicheren, womöglich aber auch...

Im Auftrag der Verrätselung: Angerer-Retrospektive 2018

Im Pariser Grand Palais habe er bereits ebenso ausgestellt wie im Wiener Phantastenmuseum oder in der Königlichen Akademie zu Barcelona, erzählt Ludwig...

#leinwandhelden: Thomas Cole

Unter Konservativen kann es heute als ungeschriebenes und somit umso bindenderes Gesetz gelten, dass man Mütterchen Russland kulturell näherzustehen habe als Uncle Sam. Churchill...

#leinwandhelden: Edgar Ende

Der Surrealismus gehört zu jenen Erscheinungen in der Malerei, denen man sich von konservativer Warte auch deswegen unbeschwert zuwenden kann, weil sie trotz ihres...

#leinwandhelden: Clarkson Stanfield

Während das Heroische auf der Kino-Leinwand vorerst ein letztes Refugium gefunden zu haben scheint, ist die Zahl der Helden an und vor herkömmlichen Leinwänden...

Einsam auf Athos — Zum 80. Geburtstag Angerers des Älteren

„Die Kunst braucht keine Beleuchter, sie strahlt aus sich selbst heraus.“ Dieses Zitat aus der ‚Kulturpause‘, seiner widerborstigen Streitschrift zur gegenwärtigen Kunstszene...

Am dunklen Grund der Ewigkeit — Jubiläums-Tusch auf George

Als Hans Norbert Fügen 1968 um Einsicht in das Stuttgarter Stefan-George-Archiv ansuchte, beschied Robert Boehringer, greiser Erbe des Dichters, die Bitte des...

»Aus dem Glanz des Halkyon« — Schillings ‘Im Spiegel der Blitze’

Alle fünf Jahre glückt es. So könnte eines von Wagners finalen Worten variieren, wer nicht nur weiß, dass sein Hörer Rolf Schilling...